Online & Futter Tierarzt XaraVet


Informieren Sie sich jetzt über einen digitalen Tierarztbesuch beim Online Tierarzt XaraVet:



Futter Tierarzt XaraVet | Durchfall bei Pferden

Durchfall bei Pferden


Durchfall bei Pferden ist eine lästige Erkrankung vom Darm, die bei längerem Bestehen oder schwereren Verläufen auch für den Besitzer belastend ist. Wer macht sich schließlich nicht Sorgen, wenn sein Pferd heftig Durchfall hat und man die Verdauung nicht sofort in den Griff bekommt?!
Daher ist es zur Therapie der Erkrankung wichtig zu wissen, ob das Pferd Kotwasser oder eine der Durchfallerkrankungen hat.

Symptome | Hat mein Pferd wirklich Durchfall oder vielleicht eher Kotwasser durch Stress bzw. Fütterung?

Zunächst ist die Abgrenzung Durchfall vs. Kotwasser eines Pferdes wichtig, da die Behandlung von Kotwasser eines Pferdes eine völlig andere ist als bei einer Störung der Verdauung im Sinne von Durchfall. Also muss man zunächst wissen, worauf die Symptome hindeuten.

Kotwasser ist freies Wasser im Darm eines Pferdes. Beim Kotabsatz kommen mehr oder weniger geformte Kotballen aus dem Pferd heraus und im Anschluß wird das Kotwasser ausgeschieden.

Kotwasser ist meist von grün-brauner Farbe; wie der Kot des Pferdes selbst auch. Dadurch sind die Hinterbeine eines Pferdes vom Kotwasser komplett verschmiert und verklebt.

Expertentipps | Wissen Kotwasser | Symptome:
Im Gegensatz zu dem kuhfladenartigen Durchfall ist bei Kotwasser während dem Kotabsatz eine Trennung zwischen Kot und Kotwasser erkennbar. Die Verdauung betroffener Pferde ist normal.


Kotwasser hat gänzlich andere Ursachen als der Durchfall eines Pferdes. Daher ist die Unterscheidung wichtig, um Behandlung und Fütterung entsprechend gestalten zu können.

Lesen Sie hier mehr zu Kotwasser eines Pferdes.

Durchfall Pferd Ursache

Durchfall bei einem Pferd kann die verschiedensten Ursachen haben. Manche Pferde haben Durchfall aufgrund einer Infektion mit verschiedensten Krankheitserregern, bei denen unterschiedlich behandelt und gefüttert werden muss. Aber auch Umweltfaktoren, Fütterung und autoimmune Prozesse sind weitere Ursachen für Durchfallerkrankungen der Pferde.

Neben häufigen Parasiten kann Durchfall beim Pferd auch durch Viren oder Bakterien ausgelöst werden. Ein solches Pferd hat Durchfall, der zum Teil heftig ausfallen kann. Von einem Infekt betroffene Pferde leiden in der Regel häufig zusätzlich unter einer Störung des Allgemeinbefindens mit Fieber.

Wissen | Ursache | häufige Durchfallerkrankungen
- infektiös durch Viren, Bakterien, Parasiten,
- Therapie der Pferde mit Antibiotika,
- autoimmun bedingt,
- Magengeschwüre durch Stress und/oder Futter,
- Kolik,
- Fütterung mit für das individuelle Pferd ungeeigneten Futtermitteln: Heulage, Gras, zu wenig Rohfaser, Schimmel im Futter.


Manchmal kann auch eine Behandlung mit Antibiotika die Darmflora von einem Pferd so nachhaltig stören, dass das Pferd Durchfall bekommt. Die Darmflora beim Pferd kann auch infolge einer verlangsamten Darmpassage durch Verstopfungen, Gaskoliken oder andere Passagestörungen gestört sein.

Eine fiese Nebenwirkung von einer bestimmten Schmerzmittelklasse für Pferde ist eine Darmentzündung, die ebenfalls dafür sorgt, dass das Pferd eine schlechte Verdauung hat.

Schmerzmittel ebenso wie Stress in der Haltung oder im Training können außerdem Magengeschwüre verursachen. Magengeschwüre können neben einer Fressunlust auch zu Durchfall beim Pferd führen.

Neben all diesen bisher genannten möglichen Ursachen kann Durchfall beim Pferd auch durch Fehler in der Fütterung ausgelöst werden.

Durchfall bei Pferden kann durch die Ernährung begünstigt werden, wenn bestimmte Futtermittel verfüttert werden. Durchfall bei einem Pferd durch viel Heulage im Futter ist beispielsweise möglich.
Fütterungsbedingte Störungen der Verdauung beim Pferd können auch im Frühjahr zu Beginn der Weide - Saison auftreten, da das junge Gras eiweiß- und wasserreich ist und dabei wenig Rohfaser enthält. Diese Umstände können dazu führen, dass ein Pferd Durchfall von der Weide hat.

Durchfall beim Pferd durch das Futter kann beispielsweise auch durch einen abrupten Futterwechsel hervorgerufen werden. Dabei kann es zu einer Entgleisung der Darmflora und damit auch der Verdauung kommen. Die Folge ist, dass das Pferd Durchfall hat.


Ihr Pferd hat häufig Durchfall? Lassen Sie von uns den Kot und die Fütterung kontrollieren,
damit es Ihrem Pferd wieder gut geht!
Therapie | Durchfall bei Pferden behandeln

Wenn ein Pferd ständig Durchfall hat, muss eine gründliche Aufarbeitung des Krankheitsfalls durch einen Tierarzt erfolgen, damit ein chronischer Durchfall beim Pferd erfolgsversprechend behandelt werden kann.
Nicht selten klagen Besitzer, dass ihr Pferd ständig oder häufig wiederkehrend Durchfall hat und sie diesen kaum oder gar nicht abstellen können. Die Therapie mit Diät und Medikamenten, um den Durchfall bei einem Pferd zu behandeln, ist bei Pferden immer in Zusammenhang mit der Ursache zu sehen! Es ist daher nicht ratsam, zunächst selber mit einem Hausmittel zur Verbesserung der Gesundheit vom Darm herum zu experimentieren. Hausmittel beseitigen in der Regel nicht die Ursache, sondern behandeln bei den Pferden lediglich das Symptom Durchfall, indem sie beispielsweise dem Darm Wasser entziehen. Wenn aber der Durchfall beispielsweise die Folge eines Fütterungsfehlers ist, wird das Problem der schlechten Verdauung betroffener Pferde nicht behoben.

Zunächst muss die Grundursache von dem Durchfall beim Pferd abgestellt werden: also beispielsweise eine Entwurmung gegen den entsprechenden Parasit oder ein Antibiotikum gegen das auslösende Bakterium. Gleichzeitig wird eine korrekte, darmschonende und individuelle Ration gefüttert, die gleichzeitig die Darmflora unterstützt. Bei einem Durchfall durch Stress muss der auslösende Stressor abgestellt werden und ein magenschonendes Pferdefutter gefüttert werden.

Therapie | Durchfall eines Pferdes | Expertentipps
- Kotuntersuchung auf Bakterien und Parasiten,
- Kontroll-Kalkulation der bisherigen Ration und Fütterung einer Magen-Darm-Schonkost.
Wenn diese Maßnahmen ohne Erfolg bleiben, muss eine endoskopische Untersuchung erfolgen, um ggf. autoimmune Ursachen zu diagnostizieren und gezielt therapieren zu können.


Durchfall Pferd Hausmittel

Wichtig bei einem Pferd mit Durchfall ist eine adäquate Supplementierung der verlorenen Elektrolyte. Ein Pferd mit Durchfall verliert Wasser und Elektrolyte, weshalb beispielsweise Mash bei Durchfall von einem Pferd verschiedene Vorteile hat: zum einen wird Wasser zugeführt, das Pferd mit Durchfall kann über das Mash Elektrolyte mit verabreicht bekommen und nebenbei hilft Mash bei Durchfall von einem Pferd dabei, die Darmflora von dem Pferd aufzubauen.

Durchfall bei Pferden ist eine sehr belastende Erkrankung mit teilweise dramatische Verläufen. Die gute Nachricht ist aber, dass erkrankte Pferde mit einer angemessenen Ernährung und Elektrolyt-Versorgung sowie passender Medikamente erstaunlich schnell besser werden.

Durchfall beim Pferd - was füttern zur Unterstützung?

Wichtig bei Durchfall ist eine genügende Wasseraufnahme, damit die Pferde nicht dehydrieren. Wenn ein Pferd nicht gerne Wasser trinkt, kann die Wasseraufnahme des Pferdes durch Beimischen kleiner Mengen Apfelsaft oder Mash angeregt werden.

Das Pferdefutter sollte genügend Ballaststoffe enthalten, um die Darmperistaltik während der Erkrankung zu regulieren und so den Kot zu verbessern. Ein Pferdefutter mit einer Betonung auf Kraftfutter oder frisches, junges Gras sollte vermieden werden.

Nehmen Sie jetzt für die Behandlung und richtige Fütterung Ihres Pferdes mit unserem Tierarzt Kontakt auf.


Bei einem Pferd mit Durchfall ist ein gutes Hausmittel ein Magen - Darm beruhigender Tee.
Als symptomatische Therapie von Durchfall bei einem Pferd eignet sich Heilerde. Heilerde bindet im Darm von den Pferden unter anderem Toxine und Fremdbestandteile und schleust diese aus dem Darm mit dem Kot hinaus.

Kontaktieren Sie jetzt unseren Tierarzt für eine optimale Fütterung und Therapie bei Durchfall!