Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien.
Online & Futter Tierarzt XaraVet®


Vereinbaren Sie einen Termin in der Praxis oder
informieren Sie sich jetzt über einen digitalen Tierarztbesuch beim Online Tierarzt XaraVet®:



Futter Tierarzt XaraVet | Futterberatung Pferd
Futterberatung Pferd


Rationsberechnung Pferd: Warum ist eine Rationsberechung sinnvoll?
Jedes Pferd hat abhängig von seinen Voraussetzungen einen individuellen Nährstoffbedarf, der durch Alter, Haltung, Sportnutzung, etc. bestimmt wird. Je nach Grundfütterung und Menge muss im Rahmen einer Futterberatung mit Hilfe einer Rationsberechnung der Futterplan für ein Pferd so konzipiert werden, dass alle Bedürfnisse von dem Pferd erfüllt werden. Dabei darf es nicht zu Überversorgungen von Nährstoffen kommen.


Abgemagertes Pferd vor unserer Futterberatung.
Bei einem Fall beispielsweise hatte die Rationsberechnung bei einem Pferd mit 24h-Weidehaltung einen erheblichen Mangel im Bereich Kupfer, Zink und Selen ergeben. Wenn in diesem Fall ohne Futterberatung einfach ein x-beliebiges handelsübliches Mineralfutter nach Herstelleranweisung gefüttert worden wäre, hätte man beispielsweise bei Produkt A zwar eine korrekte bedarfsgerechte Abdeckung der fehlenden Spurenelemente gehabt, dafür aber eine absolut unnötige Ergänzung von Calcium, Phosphor, Magnesium und Vitamin A. Bei Produkt B beispielsweise hätte die Fütterung wiederum eine Überdosierung von den Spurenelementen inklusive Jod sowie eine Überdosierung von Vitamin A bedeutet (wenn auch nicht so stark wie bei Produkt A). Produkt C dagegen hätte gepasst, aber dass ein Besitzer intuitiv das richtige Produkt auswählt, ist eher unwahrscheinlich. Daher ist eine Pferdefutterberatung sehr sinnvoll.

Ein anderer Patient hatte trotz bereits gesteigerter Futtermengen immer noch nicht zugenommen. Hier hilft eine Rationsberechnung, um Energiebedarf und Energieversorgung zu vergleichen und so im Rahmen einer Futterberatung gezielt einen angepassten Futterplan für das Pferd zu entwickeln.

Gerne können Sie sich bezüglich einer idealen Pferdefütterung für eine Beratung bei uns melden.

Warum sollte der Futterplan für ein Pferd individuell sein?
Ein Pferd gleicht nicht dem anderen. Je nach individuellen Vorgaben unterscheidet sich der Nährstoffbedarf teils erheblich. Alter und Größe, Belastungsart und -intensität, Haltung und Krankheiten beispielsweise sind Parameter, die eine unterschiedliche Nährstoff-Versorgung und damit eine unterschiedliche Fütterung bedingen. Ein universeller Futterplan für ein Pferd ist also nicht einfach bei vielen verschiedenen Individuen anwendbar. Ansonsten entstehen durch einen nicht passenden Futterplan bei einem Pferd Über- oder Unterversorgungen von Nährstoffen. Ist der Futterplan für das Pferd nicht individuell bedarfsgerecht gestaltet, führt dies zu einer geringeren Leistungsfähigkeit und einer höheren Krankheitsanfälligkeit beispielsweise durch ein nicht optimal funktionierendes Immunsystem.

Wie läuft eine Pferdefutterberatung ab?
Zunächst einmal wird bei einer Futterberatung der Vorbericht aufgenommen; dabei werden alle Themen wie beispielsweise Alter, sportliche Nutzung, Haltung, Krankheiten, etc. rund um das Pferd besprochen, für das die Futterberatung in Anspruch genommen wird. Eine Pferdefutterberatung kann immer nur so gut sein, wie der Vorbericht von den Besitzern ist.
Anhand dieses Vorberichts wird der neue Futterplan für das Pferd von uns ausgearbeitet. Natürlich fließen alle Wünsche der Besitzer (soweit sinnvoll) in die Rationsberechnung ein. Idealerweise ist eine Beratung für eine angepasste Pferdefütterung keine einmalige Angelegenheit. Da sich im Laufe der Zeit die Randbedingungen von einem Pferd ändern, sollte auch die Rationsberechnung für das Pferd gegebenenfalls an die geänderten Anforderungen angepasst werden. Beispielsweise hat sich die Haltung geändert oder das Pferd ist in Wintertraining gegangen oder, oder, oder.

Welche Informationen werden für eine Rationsberechnung beim Pferd benötigt?

Pferd von oben einige Monate nach Erstellung des individuellen Futterplans.
Wichtig sind zum einen Alter und Gewicht sowie aktueller Futterzustand. Das Gewicht ist seit einiger Zeit einer zunehmenden Zahl an Besitzern durch die Möglichkeit der Pferdewaage bekannt. Falls Sie das Gewicht Ihres Pferdes nicht wissen, können wir das Gewicht auch schätzen. Sollte ein Besuch im Stall aufgrund der Entfernung nicht möglich sein, müssen Sie neben dem Stockmaß auch ein aktuelles Foto mit seitlicher Ansicht Ihres Pferdes zusenden.

Zum anderen sind für die Futterberatung beim Pferd Angaben über die Haltung und die Fütterung notwendig. Es macht einen großen Unterschied, ob ein Pferd 24 Stunden auf der Weide, in einem Aktivstall oder in einer Box mit 2x täglicher Heufütterung steht. Die tägliche Pferdefütterung sollte möglichst genau aufgelistet werden: welches Futtermittel bekommt Ihr Pferd in welcher Menge (Gramm bzw. Kilogramm)?
Gibt es vielleicht Futtermittel, die Ihr Pferd nicht verträgt oder frisst? Diese sollten Sie uns mitteilen.

Außerdem ist es für die Rationsberechnung für Ihr Pferd wichtig, zu wissen, ob und gegebenenfalls welche Krankheiten oder Besonderheiten vorliegen.
Zudem sollten Angaben über die "Nutzungsart" und das durchschnittliche tägliche Arbeitspensum gemacht werden.

Mit diesen Angaben steht einer erfolgreichen Rationsberechnung bei Ihrem Pferd nichts mehr im Weg.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!


Nach oben